Ute 

Lasst die Vorgärten wieder grün werden!


Ich liebe das Schöne, ich liebe Dekoration – auch grüne Vorgärten. Anderen Freude zu machen, macht mich glücklich. Wenn ich mit meinem Chor Horizont auftrete und in fröhliche Zuhörergesichter schaue, geht mir das Herz auf. 
Vielen hier in Rommerskirchen bin ich als „Fischers Ute“ bekannt. Mit 15 Jahren begann ich meinen Dienst für die Geschäftsfamilie Fischer in der Bahnstraße und blieb ihnen 50 Jahre treu. 
Geboren in Thüringen zogen wir nach Sinsteden, als ich zwei Jahre alt war. Ich wuchs als einziges Mädchen unter 5 Jungs auf. Ich erinnere mich an meine Faszination für Cowboys und Knallpistolen. Verkleiden war mein Ding. Schon meine Eltern waren Karneval begeistert - ich bin es bis heute. Ich sitze im Elferrat der Mädchensitzung der KG Rut-Wiess. Mein Steckenpferd ist das Entwerfen der Karnevalsorden, die in stundenlanger Bastelaktion im Kreis aktiver Frauen in unserem Partykeller entstehen. Vor dem 1. Advent muss alles fertig sein, dann ist Zeit für Weihnachten. 
Vor zwei Jahren entstand die Idee, in der Adventszeit etwas für den guten Zweck zu tun. Mein Mann Detlef und ich öffneten unsere Haustüre und veranstalteten ein „Glühweintrinken“ mit Freunden, Bekannten und Nachbarn. Viele halfen mit – machten Eierpunsch, spendeten Würstchen und vieles mehr. Ich organisierte, backte und bastelte stundenlang. Und ich kümmerte mich darum, dass es gemütlich wurde. Mein Mann unterstützte mich tatkräftig. Es kam eine schöne Summe zusammen – im ersten Jahr für die Kinderklinik Amsterdamer Straße und im letzten Jahr für die Klinikclowns. 
Helfen ist mir eine Herzensangelegenheit. Ich bin beim Blutspendedienst des DRK in Rommerskirchen aktiv. Noch mehr Blutspender wünsche ich mir, es ist so wichtig! 
Ich wohne gerne in Rommerskirchen, das sich so gut entwickelt hat. Wir können stolz sein, dass wir so ein schönes Schwimmbad haben