Sarah

Gemeinsam aktiv für alle, die Unterstützung brauchen!

Mein Herz schlägt für hilfsbedürftige Tiere. Mein besonderes Engagement gilt dem Tierschutz. 
Meine Liebe zu Tieren nahm ihren Anfang mit Peterchen. Der „schwarze Peter“ war ein Tierschutz-Notfall. Die ersten Wochen versteckte er sich vor uns. Danach waren wir unzertrennlich. Wenn ich abends gähnte, sprang er vom Sofa und lockte mich ins Bett. Er wurde über 20 Jahre alt. 
Seit 2016 engagiere ich mich aktiv im regionalen Tierschutz – zunächst eigenverantwortlich und mehr privat, später zusätzlich im Tierheim. Im April 2019 wurde ich in den Vorstand des Tierschutzvereins für den Kreis Neuss e. V. gewählt. Das war ein ganz besonderer Moment für mich. Jetzt kann ich etwas bewegen. Ich möchte den Menschen den Tier- und Umweltschutz nahebringen, auf das Tierheim aufmerksam machen und Hürden abbauen. 
Etwas zu bewegen und keine Zeit zu verschwenden, ist mir seit der Diagnose MS im letzten Jahr noch wichtiger geworden. Selbst enge Freunde reagierten mit Rückzug. Mein Mann Benjamin und einige andere wichtige Menschen geben mir die Kraft, mich nicht aufzugeben. Ich möchte mein Potential jetzt nutzen und meine Fußabdrücke hinterlassen. 
Mit meinem Mann lebe ich seit 2010 in Rommerskirchen. Wir wünschten uns ein kleines Häuschen - wollten raus aus der Stadt Düsseldorf. In der Venloer Straße fanden wir es. Wir sind gekommen, um zu bleiben. Ich schätze Traditionen und Brauchtum. Aber Sätze wie „Geht nicht“ oder „Das haben wir immer so gemacht“ wecken in mir Kräfte, etwas anzupacken und zu verändern. 
In Rommerskirchen beeindruckt mich das gute Netzwerk und die kurzen Wege bis in die Gemeindeverwaltung hinein. Engagement wird hier immer gut angenommen. Ich wünsche mir, dass sich die Zugezogenen noch stärker in die Gemeinschaft einbringen können. Im Tierschutzverein ist jeder herzlich willkommen.