Andrea

Jeder Reisende braucht einen Hafen!


Reisen ist meine Leidenschaft. Ich habe gemeinsam mit meinem Mann viele Länder bereist und Menschen aus unterschiedlichen Kulturen kennengelernt. Jedem Menschen, egal wo er herkommt, begegne ich offen und freundlich. Schlechte Erfahrungen habe ich damit noch nicht gemacht – im Gegenteil. 
So gerne ich unterwegs bin, so schätze ich auch mein Zuhause hier in Butzheim. Wenn ich nach der Arbeit über die Bahnbrücke fahre, fühle ich mich geerdet. Vor über 20 Jahren mit meinem Mann hierherzogen, entwickelte ich schnell ein Gefühl von Heimat. 
Den Zugang zur Dorfgemeinschaft habe ich aktiv gesucht und gefunden. Eine wichtige Brücke dafür war die Kirche. Meine Oma lebte gefühlt nicht mehr als 100m von der Kirche in Wevelinghoven entfernt. Das Gemeindeleben war fester Bestandteil unseres Lebens. In der St. Martinus Gemeinde in Nettesheim/Butzheim fand ich wieder Anschluss an eine lebendige Kirchengemeinde. Seit 18 Jahren unterstütze ich das Team der katholischen Bücherei rund um die tragende Säule: Marianne Fünger.  Mittwochabends habe ich oft Bücherei-Dienst. Über die Jahre ist die Zahl der Besucher zurückgegangen. Aber es ist uns wichtig, dieses Angebot für Klein und Groß aufrecht zu erhalten. 
Gemeinsam mit drei Frauen organisiere ich seit einigen Jahren auch das Pfarrfest. Jedes Jahr ist es wieder eine Herausforderung, genügend Helfer zu finden. Etwas dazu beizutragen, die Dorfgemeinschaft zu erhalten, ist meine Antriebsfeder. 
Neben Beruf, Ehrenamt und Reisen nimmt auch der Fußball einen großen Raum in unserer Familie ein. Mit Dauerkarten von Borussia Mönchengladbach fahren wir regelmäßig ins Stadion und auch schon mal zu Auswärtsspielen. 
Für Rommerskirchen wünsche ich mir, dass es uns gelingt, noch mehr junge Familien fest ins Dorfleben zu integrieren. Und über einen großen Gartencenter würde ich mich sehr freuen.